Home

 

Aktuelles

 

Chronik

 

Historie

 

Jugend

 

Kinderfeuerwehr

 

Jahresberichte

 

Galerie neu

 

Vorstand

 

Kontakte

 

Impressum

 

Termine

 

Downloads

 

Grillwagen

 

Mitgliedschaft/ Spenden

 

                                                                                                                                       Login Aktiven     Login Verein

"Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr"

 
     

Flächenbrandgefahr durch achtlos weggeworfene Zigarettenkippen oder Glasscherben siehe Brand vom 14.08.2012 Seite Aktuell

  

 

   

 

Leistungsprüfung Wasser 2015

Einen guten Ausbildungsstand demonstrierte die Feuerwehr Untersteinach, indem zehn Aktive die Leistungsprüfung Wasser auf dem Pausenhof der Schule fehlerfrei ablegten.

     

 

     

Das Abzeichen in Bronze gab es für Sophie Angermann, Jannik Nöske, André Jäger und Mirco Michel, Lukas Angermann holte Silber, Kathrin Seuß-Laaber Gold, Jasmin Nöske und Markus Stumpf Gold-Blau, Stefan Schieber Gold-Grün und André Pöhlmann Gold-Rot.

     
     
     

Kinderfeuerwehr beim Christoph 20

          

Am 31.03.2015 besuchten wir den Rettungshubschrauber  Christoph 20


Die Leitstelle Bayreuth ist die hubschrauberführende Leitstelle des Rettungshubschraubers (RTH) Christoph 20. Dieser am Luftrettungszentrum Bayreuth stationierte RTH wird seit 1981 von der ADAC Luftrettung mit drei Piloten betrieben und in enger Kooperation mit Ärzten des Klinikum Bayreuth und Luftrettungsassistenten (HCM) des BRK Kreisverbandes Bayreuth besetzt.

Absolut aufregend während wir da sind hat Christoph 20 einen echten Einsatz.

   >>Mehr Bilder gibt es in der Galerie Kinderfeuerwehr>>

 

 

 

   

 

Komm zur Freiwilligen Feuerwehr!"

Das ist auch das Motto der Kampagne zur Mitgliedergewinnung 2014/15 des Landesfeuerwehrverbandes Bayern (LFV Bayern). Die bayerischen Feuerwehren werben damit gezielt um Frauen und Männer, die mitten im Leben stehen, örtlich gebunden und Eltern sind. Wer Interesse an der Feuerwehr hat, kann auch als Quereinsteiger Mitglied der örtlichen Feuerwehr werden. "Wichtig ist, dass man im Herzen Feuer und Flamme für das Ehrenamt ist

 

 

 

 
 

Übergabe Löschmittel F 500

 

 

 

     
   
     
 

 

Feuerwehr Untersteinach „rüstet“ weiter auf

Untersteinach. Mit der Anschaffung von zwei Kanistern Löschmittel F-500 a' 20 Liter, einer Dosiervorrichtung für Schaummittelzumischer und zwei Turbospritzen für Hochstrahlrohe im Wert von insgesamt über 2 000 Euro verbesserte die Untersteinacher Wehr weiter ihre technische Schlagkraft.

F-500 ist ein Löschmittelzusatz (kein Schaummittel) mit einem neuartigen Wirkprinzip. Die Eigenschaften führen zu einer höheren Effektivität. Das Feuer kann mit einer geringeren Wassermenge gelöscht und schnell herabgekühlt werden.

Die Anschaffung erfolgte aufgrund einer Vorführung im Rugendorfer Steinbruch im letzten Jahr, bei dem Bürgermeister Heinz Burges, sein Stellvertreter Volker Schmiechen und einige Gemeinderäte vor Ort  sofort Feuer und Flamme waren. Der Beschluss zur Anschaffung erfolgte in der Julisitzung des Gemeinderates im letzten Jahr.

Die Untersteinacher Wehr war die erste Wehr im Landkreis, die über so ein Löschmittel verfügt, so Kommandant Daniel Nöske.

Unser Bild zeigt (von rechts) Yusuf Türk von der Firma MFT GmbH, Sven Knaus von der Firma AWG Fittings und Kommandant Daniel Nöske bei der Übergabe der Anschaffungen zusammem mit den Aktiven.  

 

 

                            

 

 

 

 

 

Kinderfeuerwehr  in Untersteinach

immer was los

 
 

       

 
  Hier geht es zur Seite Kinderfeuerwehr >>>  
   
 

Paul Altmann (links) zeigt Anna Heßlinger schon einmal, wie man die Funktion der Rettungsschere am besten erklärt.

 Beim Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Untersteinach sind die beiden dabei.

 

 

 

 

 

  Die Feuerwehr ist eine Hilfsorganisation, deren Aufgabe es ist, bei Bränden, Unfällen, Überschwemmungen und ähnlichen Ereignissen Hilfe zu leisten, d.h., Menschen, Tiere und Sachwerte zu retten, zu schützen und zu bergen. Hauptaufgabe ist jedoch das Retten, das Priorität vor allen anderen Aufgaben hat.

Da in den letzten Jahrzehnten die Zahl der Brände stark zurückgegangen ist, übernimmt die Feuerwehr zunehmend Aufgaben, die über die traditionelle Brandbekämpfung hinausgehen. Die Art der neu übernommenen Aufgaben und die Strukturen der Feuerwehren sind regional sehr unterschiedlich.

Aufgaben

Die Aufgaben der Feuerwehr werden in den Gesetzen jedes Staates geregelt. International weit verbreitet ist die Zusammenfassung der Aufgaben mit den Schlagworten Retten, Löschen, Bergen, Schützen.

Das Retten ist die Abwendung einer Lebensgefahr von Menschen durch Sofortmaßnahmen (Erste Hilfe), die der Erhaltung oder Wiederherstellung von Atmung, Kreislauf oder Herztätigkeit dienen und/oder Befreien aus einer Zwangslage durch technische Rettungsmaßnahmen. Tätigkeitsfelder hierfür sind z. B. Feuer, Überschwemmungen oder Verkehrsunfälle.

Das Löschen ist die älteste Aufgabe der Feuerwehr. Bei diesem so genannten Abwehrenden Brandschutz werden unterschiedlichste Brände mit Hilfe spezieller Ausrüstung bekämpft.

Im Laufe der Zeit ist jedoch die Zahl der Brandbekämpfungen weltweit zurückgegangen. Aufgrund der zunehmenden Aufgabenvielfalt der Feuerwehr nehmen die technischen Hilfeleistungen stark zu und die Feuerwehr entwickelt sich zur Hilfeleistungsorganisation.

Die Feuerwehr kann weiterhin das Bergen von Sachgütern, toten Menschen oder Tieren übernehmen.

Vorbeugende Maßnahmen (das Schützen) beinhalten im wesentlichen Elemente des vorbeugenden Brandschutzes. Diese dienen der Vermeidung von Entstehungsbränden z. B. durch Brandsicherheitswachen bei öffentlichen Veranstaltungen oder konsequenter Brandschutzerziehung in der Bevölkerung, um auf Gefahren aufmerksam zu machen und richtiges Verhalten in Notsituationen aufzuzeigen.

Besonders in Industrienationen wird dem Betriebsbrandschutz immer mehr Augenmerk geschenkt, sei es durch eigene betriebliche oder auch durch öffentliche Feuerwehren.

Kühlen eines Kraftstofftanks bei einer Einsatzübung

Darüber hinaus wird die Feuerwehr im Rahmen behördlicher Baugenehmigungsverfahren größerer Bauvorhaben häufig hinzugezogen und um Stellungnahme gebeten. Weiterhin arbeitet die Feuerwehr in verschiedenen Fachgebieten bei der Erstellung von Standards mit.

Außerdem betreibt die Feuerwehr aktiven Umweltschutz, etwa durch die Eindämmung von Ölunfällen, Beseitigung von Ölspuren auf Straßen und Schutz vor chemischen und biologischen Gefahren.

 

 

 

 

                        

                                                            

Links

Verein    

Aktiv

   

140 Jahre FFW

Hallenfest 2012   Unfallabsicherung bei Galileo Brand Schützenhaus Unfall B289
Aktuelles Festbesuch SAN   Jugend Brand Bienenhaus Unfall B289 Kauerndorf
Chronik. Maibaumaufstellung   Kinderfeuerwehr Brand Presseck Unfall Gumpersdorf
Brandkatastrophe 1706 Jahreshauptversammlung  

Leistungsprüfung

Flächenbrand Hummendorf Brand eines Reisebusses
Downloads

Jahresberichte

  Tag der offenen Tür 2012 Brand Ludwigschorgast  
Galerie     Löschmittelvorführung F500 Alarm Seniorenheim  
Galerie neu Termine   Risiko durch PV Anlagen Übung Gumpersdorf  
Grillwagen     Unwetter 2014    
Historie. Vorstandschaft        
Historie. 2 Wahlen        
Mitgliedschaft Spenden